Schlucktherapie

Bei einer Schluckstörung ist schnelle Hilfe gefragt. Sobald die Diagnose gestellt wurde, sollten Sie sich daher kurzfristig mit uns in Verbindung setzen. So können wir Ihnen zeitnah einen ersten Termin anbieten.

Das erste Ziel einer Schlucktherapie ist die Sicherheit des Patienten. Deshalb beziehen wir Angehörige und Pflegende gerne in die Behandlung mit ein. So können wir Übungen und Hilfestellungen nicht nur im Rahmen der Übungstherapie mit dem Patienten durchführen. Sondern wir vermitteln sie auch dem sozialen Umfeld und leiten alle Beteiligten in der Assistenz der Patienten an. 

Hiermit erreichen wir eine möglichst durchgehende Betreuung des Patienten weit über die Therapietermine hinaus.

Inhalte der Schlucktherapie

Im Rahmen einer Schlucktherapie können sich vielfältige Fragen und Anliegen ergeben. Die Schluckfunktion wieder zu erlangen und damit die sichere Nahrungsaufnahme zu ermöglichen bedarf dabei unterschiedlicher Behandlungen. Einige haben wir hier aufgelistet.

  • Wiederherstellung der Schluckfunktion
  • Kräftigung der beteiligten Strukturen (Muskulatur)
  • Sicherung des Schluckaktes durch Schluckmanöver
  • Anleitung zur Kostgabe
  • Koststufenberatung
  • Kanülenmanagement und Anleitung zur Kanülenpflege
 

 

Wie kann ich eine Schlucktherapie erhalten?

Eine Schlucktherapie muss ärztlich angeordnet werden und wird bei uns in enger Absprache mit dem behandelnden Arzt geplant und durchgeführt. Nennen Sie uns bitte bei der Terminvereinbarung auch Ihren behandelnden Arzt. So können wir schon im Vorfeld alle wichtigen Informationen einholen und so gut vorbereitet in die Behandlung starten.

Wann kann die Schlucktherapie begonnen werden?

Sobald eine Verordnung ausgestellt wurde kann die Behandlung umgehend begonnen werden. Gerade für Patienten mit einer Schluckstörung halten wir stets Kapazitäten frei. Wenden Sie sich gerne telefonisch an uns oder verwenden Sie das Kontaktformular

0202 24 46 470
Kontakt: